Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberägeri



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Überblick

Download: Quellenangabe der Bilder und Illustrationen
Das Gemeindewappen
Der Name Ägeri
Die Entstehung des Ägeritales und des Ägerisees
Ur- und Frühgeschichte des Ägeritales

Mittelalter

Datum Ereignis
876 Der Bau der ersten Kirche im Tal?
1100 - 1400 Im Ägerital bestimmen die Habsburger und das Kloster Einsiedeln
15. Nov. 1315 Die Schlacht am Morgarten - und ihre Folgen im 19. und 20. Jahrhundert
1400 - 1500 Entstehung der Gemeinde Ägeri im Widerstreit von Innerem und Äusserem Amt Zug
1431 Die Ägerer bekräftigen ihre Rechte am Ägerisee
1500 Bauboom um 1500: Kirchen, Kapellen und ein Rathaus

Neuzeit

Datum Ereignis
1531 Die Schlacht auf dem Gubel entscheidet den ersten eidgenössischen Religionskrieg
1628 - 1629 Die letzte Pestepidemie im Ägerital
1660 Ein Kaplan führt die erste Zuger Volkszähulng durch
1669 Die Ägerer erkämpfen sich das Recht zur Wahl ihres Pfarrers
1714 Die Trennung der alten Talpfarrei Ägeri
1726 Zwei Diebe rauben den ganzen Kirchenschatz
1740 Ein Falschmünzer rettet sich ins vermeintlich sichere Kirchenasyl
1756 Der Blitz schlägt in den Kirchturm ein und tötet die Schwester des Sigristen
1766 Im Rathauskrawall schlagen Oberägerer und Unterägerer aufeinander ein
1790 Ein Waadtländer Pfarrer berichtet aus Oberägeri
1798 - 1799 Kampf gegen die Franzosen - das Ägerital wird Kriegsschauplatz
1798 Oberägeri und Unterägeri trennen sich
1799 Im "Hirthemmli-Aufstand" revoltieren Oberägerer gegen die Helvetische Republik
1804 Viehbauern und Pflanzlandnutzer schliessen den Allmendkompromiss
1816 - 1817 Missernten, Teuerung, Not und Hungerjahre
1830 Die letzte Blüte der Heimindustrie beginnt
1834 Auf der Allmend entsteht ein neues Dorf: Alosen
1836 Die Industrialisierung geht an Oberägeri vorbei
1836 Die neue Dorfbachstrasse erschliesst die Allmenden
1838 Die Stadt Zürich verzichtet auf den mittelalterlichen Rötelzins
1838 Oberägeri baut sein erstes repräsentatives Gemeindeschulhaus
1845 Die Allmend wird aufgeteilt, aber nicht privatisiert
1850 Die erste eidgenössische Volkszählung vermittelt das Bild einer geschlossenen, immobilen Gesellschaft
1851 Die Steuerfrage entzweit die Gemeinde und führt zum Steuerkrawall
1852 Die erste Postkutsche fährt ins Ägerital
1869 Die Ratenstrasse wird eröffnet
1874 Die Einwohnergemeinde entsteht
1883 Der letzte Einsiedler verlässt Sankt Jost
1884 Das "Auswanderungsfieber" hat auch Oberägeri erfasst
1890 Das erste Dampfschiff auf dem Ägerisee
1890 Ein Wirt baut die erste zentrale Wasserversorgung
1904 Der Musikerstreit mit Folgen: die Rösslischlacht
1904 Der Orion-Bus verbindet Oberägeri mit der Stadt Zug
1911 Das Kurhaus Ländli wird eröffnet
1913 Die Strassenbahn wird eingeweiht
1934 Das grosse Unwetter vom 9./10. September 1934 vewüstet das Ägerital
1940 Das Ägerital wird Grenzregion des Réduit
1943 Das Ägerital wehrt sich gegen einen Artilleriewaffenplatz
1956 Nach 118 Jahren baut Oberägeri ein zweites Dorfschulhaus
1972 Die Ägerer Gemeinden retten den Ägerisee
1981 Oberägeri genehmigt seine erste eigene Ortsplanung
2004 Oberägeri zählt beinahe 5000 Einwohner

Anderes

Datum Ereignis
1602 - 1668 Jakob Nussbaumer: Der Pfarreireformer
1630 - 1712 Jakob Billeter: Der Chronist
1649 - 1702 Josef Schönmann: Ein Rüpel auf der Kanzel
1699 - 17 Eva Krähan: Eine missbrauchte Frau
1702 - 1784 Josef Anton Heinrich: Landvogt und Ammann
1702 - 1759 Veronika Henggeler: Eine Hebamme in Nöten
1761 - 1835 Josef Anton Blattmann: Ein Pfarrer auf der Flucht
1805 - 18 Johann Josef Blattmann: In Ketten gelegt
1817 - 1896 Josef Huber: Der letzte Eremit auf Sankt Jost
1824 - 1911 Wolfgang Henggeler-Wickart: Der Fabrikdirektor
1858 - 1924 Anna Ithen: Volkskunde im Ägerital
1863 - 1957 Henry Van de Velde: Der Maler und Architekt
1866 - 1939 Minna Popken: Kuren für Körper und Seele
1879 - 1942 Jakob Vetsch: Der Utopist und Gemeindepräsident
1885 - 1948 Eduard Rogenmoser: Der Fotograf
1910 - 1971 Jost Ribary: der «Ländlerkönig»

  • Druck Version
  • PDF
© 2017 Einwohnergemeinde Oberägeri