Kopfzeile

Ortsplanungsrevision: Die Resultate liegen vor

18. Oktober 2021
Die Mitglieder der Arbeitsgruppen haben es getan, die der Gesamtkommission auch: Sie alle haben Stellung genommen zur Raumentwicklungsstrategie (RES). So nun auch die Bevölkerung. Sie hatte erstmals die Gelegenheit, sich ebenfalls aktiv in den Prozess einzubringen. Zahlreiche Einträge sind eingegangen.

Die RES zeigt, wie sich Oberägeri in Zukunft präsentieren soll. Dabei liegt der Fokus darauf, parallel zum absehbaren Wachstum die Qualitäten von Oberägeri zu erhalten, zu stärken sowie neue zu schaffen. Die Strategie deckt ein breites Spektrum an Themenfeldern ab und zeigt einen Zielzustand, welcher in den nachfolgenden Planungsschritten konkretisiert wird und aufgrund dessen konkrete Massnahmen formuliert werden können. Sie dient also als Grundlage für die Überarbeitung von Zonenplan, Bauordnung sowie Richtplan. Die RES dient insbesondere den Behörden und der Verwaltung im Sinne einer Richtschnur bei der Erfüllung ihrer Aufgaben.

Mittels der digitalen Mitwirkungsplattform sind bereits im Frühling Inputs aus der ersten, internen Vernehmlassung in die RES eingeflossen und das Strategiepapier wurde für die öffentliche Mitwirkung entsprechend angepasst. Via der Plattform www.mitwirkung-oberaegeri.ch wurde die Bevölkerung aufgerufen, sich von anfangs Juni bis Ende Juli an der öffentlichen Mitwirkung einzubringen.

Knapp 200 Rückmeldungen zu den Themenfeldern «Siedlung», «Verkehr und Strassenraum», «Umwelt» und «Tourismus und Erholung» mit dem Fokus preisgünstiger Wohnraum, Seesteg, Einführung eines Ortsbusses, Trocken-Bootsplätze, qualitative Entwicklung der Areale ZVB, Ländli und Breiten sowie der Verbindung entlang des Sees bis nach Morgarten mit neuen Seezugängen resultierten aus der öffentlichen Mitwirkung. Diese fliessen nun im weiteren Prozess zur Überarbeitung des Zonenplans und der Bauordnung ein. Bereits jetzt sind mehr als 30 Gesuche eingegangen für Einzonungen, Auszonungen oder Um- und Aufzonungen und es fanden mehr als 20 Gespräche mit Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer aufgrund von deren Anliegen statt. «Wir freuen uns über die aktive Teilnahme und die vielfältigen Rückmeldungen aus der Bevölkerung. Sie sind wichtig und prägend für die künftige Entwicklung von Oberägeri» bilanziert Gemeindepräsident Marcel Güntert.

Der Gemeinderat hat zudem weitere Themen ausserhalb der Ortplanungsrevision aus den Rückmeldungen gesammelt und entsprechende Schritte zur Umsetzung eingeleitet. Ein Co-Working Space wurde im September erfolgreich lanciert, ein neuer Seezugang im Gebiet Breiten ist in der Umsetzungsphase, ein temporärer Indoor-Spielplatz in naher Zukunft geplant, ebenso ein Begegnungszentrum für die Bevölkerung sowie digitale Ortseingangstafeln.

Der Mitwirkungsbericht sowie die finale Raumentwicklungsstrategie sind ab sofort online unter www.mitwirkung-oberaegeri.ch zum Download aufgeschaltet.

Luftaufnahme Dorf

Zugehörige Objekte