Kopfzeile

Ortsplanungsrevision: Aktueller Stand der Dinge

28. Mai 2019
Anlässlich des Politcafés am Samstag, 25. Mai 2019, informierte Gemeindepräsident Pius Meier aus erster Hand über den aktuellen Stand der Dinge rund um die Ortsplanungsrevision.

Der kantonale Richtplan definiert im Raumordnungskonzept das Ägerital als Zwischenlandschaft. Gemeinsam mit Unterägeri erarbeitete Oberägeri als Basis für die kommende Ortsplanungsrevision das Strategiepapier «Räumliches Bild Ägeri», welches zur Vernehmlassung beim Kanton ist.

Fünf thematische Schwerpunkte bilden den Rahmen für die Ortsplanungsrevision (OPR). Inhaltlich dreht es sich um die Bereiche Dorfgemeinschaft, Mobilität, Arbeitsplatzangebote, gute demografische Durchmischung sowie die Standortqualität entlang des Ägerisees.

Wie kann ich mich einbringen?

Eine Gesamtkommission aus Mitgliedern des Gemeinderats, der Strategie- und Baukommission, der Korporation, des Bürgerrats, externen Fachplanern sowie Mitarbeitenden aus der Verwaltung koordiniert und plant unter der Leitung des Präsidenten Pius Meier und Gesamtprojektleiter Alexander Klauz die gesamte OPR. In einzelnen Arbeitsgruppen, die sich inhaltlich an die thematischen Schwerpunkte anlehnen, arbeiten Einwohnerinnen und Einwohner unterschiedlichster Herkunft mit: sei es aus Vereinen oder Gewerbe. Gesamthaft hat es noch zwischen 15 bis 20 Plätze frei für Interessierte aus der Bevölkerung.

Alle Infos zur Ortsplanungsrevision finden Sie hier.

Luftaufnahme Dorfkern OberägeriWie soll sich Oberägeri weiterentwickeln?