Kopfzeile

Abstimmungssonntag vom 18. Mai 2014

Informationen

Datum
18. Mai 2014
Kontakt
Willy Näf
Beschreibung
Eidgenössische Vorlagen

Eidgenössische Vorlagen

11.062 Bundesbeschluss über die medizinische Grundversorgung (Direkter Gegenentwurf zur Volksinitiative «Ja zur Hausarztmedizin»)

Angenommen
Beschreibung
Der neue Verfassungsartikel verpflichtet Bund und Kantone, für eine medizinische Grundversorgung zu sorgen, die in hoher Qualität erbracht wird und zu der jeder und jede überall in der Schweiz rasch Zugang hat.
Formulierung
Wollen Sie den Bundesbeschluss vom 19. September 2013 über die medizinische Grundversorgung annehmen? (Direkter Gegenentwurf zur zurückgezogenen Volksinitiative «Ja zur Hausarztmedizin»)

Vorlage

Ja-Stimmen 84,38 %
1'934
Nein-Stimmen 15,62 %
358
Stimmbeteiligung
64,87 %
Ebene
Bund
Art
-

12.076 Pädophile sollen nicht mehr mit Kindern arbeiten dürfen. Volksinitiative. Änderung des StGB, MStGB und JStG

Angenommen
Beschreibung
Die Initiative verlangt, dass Personen, die verurteilt werden, weil sie die sexuelle Unversehrtheit eines Kindes oder einer abhängigen Person beeinträchtigt haben, endgültig das Recht verlieren, eine berufliche oder ehrenamtliche Tätigkeit mit Minderjährigen oder Abhängigen auszuüben.
Formulierung
Wollen Sie die Volksinitiative «Pädophile sollen nicht mehr mit Kindern arbeiten dürfen» annehmen?

Vorlage

Ja-Stimmen 65,03 %
1'514
Nein-Stimmen 34,97 %
814
Stimmbeteiligung
65,32 %
Ebene
Bund
Art
-

12.085 Beschaffung des Kampfflugzeuges Gripen (Rüstungsprogramm 2012 und Gripen-Fondsgesetz)

Angenommen
Beschreibung
54 veraltete Kampfflugzeuge F­5 Tiger sollen durch 22 moderne Gripen­Kampfflugzeuge ersetzt werden. Die Beschaffung soll durch einen Fonds finanziert werden. Gegen die Vorlage wurde das Referendum ergriffen.
Formulierung
Wollen Sie das Bundesgesetz vom 27. September 2013 über den Fonds zur Beschaffung des Kampfflugzeugs Gripen (Gripen-Fonds-Gesetz) annehmen?

Vorlage

Ja-Stimmen 65,73 %
1'544
Nein-Stimmen 34,27 %
805
Stimmbeteiligung
65,64 %
Ebene
Bund
Art
-

13.014 Für den Schutz fairer Löhne (Mindestlohn-Initiative). Volksinitiative

Abgelehnt
Beschreibung
Die Initiative verlangt, dass Bund und Kantone Gesamt­arbeitsverträge mit Mindestlöhnen fördern und dass ein nationaler gesetzlicher Mindestlohn von 22 Franken pro Stunde festgelegt wird. Dies entspricht rund 4000 Franken monatlich.
Formulierung
Wollen Sie die Volksinitiative «Für den Schutz fairer Löhne (Mindestlohn-Initiative)» annehmen?

Vorlage

Ja-Stimmen 11,69 %
277
Nein-Stimmen 88,31 %
2'092
Stimmbeteiligung
65,90 %
Ebene
Bund
Art
-