Kopfzeile

Wasserversorgung

Wir versorgen die Haushaltungen sowie die Industrie- und Gewerbebetriebe mit Trinkwasser, sofern die Liegenschaften nicht über private Versorgungen verfügen.

Die Gemeinde führt über diese öffentliche Wasserversorgung eine separate Rechnung.
Die bezogene Wassermenge wird in den Haushaltungen und Betrieben durch Wasserzähler gemessen und in Rechnung gestellt.

Die entsprechende Rechtssammlung finden Sie hier
 

Störungsdienst Wasserversorgung (24 Stunden): 041 / 723 80 70

Zu versorgende Personen ca.4'900
   
Trinkwasserproduktion 1'008 m³ / Tag
   
Hygienische Beurteilung Die mikrobiologischen Proben lagen,
soweit untersucht, innerhalb der gesetzlichen Vorschriften.
Das Trinkwasser ist hygienisch einwandfrei.
   
Chemische Beurteilung Gesamthärte: 18° fH (mittelhart)
Nitratgehalt: 5.6 mg/l (Toleranzwert 40 mg/l)

Das Trinkwasser von Oberägeri erfüllt die chemischen Anforderungen
gemäss Lebensmittelgesetzgebung.
   
Herkunft des Wassers 84.10 % Quellwasser
15.70 % Seewasser
0.20 % Grundwasser von Unterägeri
   
Behandlung des Wassers Seewasser: Aufbereitung durch SWW Aegerital
Quellwasser: Entkeimung durch UV / Javel
Grundwasser: Entkeimung durch UV / Anlage
   
Besonderes Das Trinkwasser von Oberägeri hat einen guten Geschmack
und ist stets frisch.
Trinkwassertemperatur rund 10° C

Bitte helfen Sie mit, Quellwasser und Seewasser
vor Umweltgefahren zu schützen.
   
Weitere Auskünfte Wasserversorgung Oberägeri
Tel. 041 723 80 70 (Pikettdienst 24h)
   
Links Zuger Trinkwasserversorgung:
www.trinkwasserzug.ch
Schweiz. Verein des Gas- und Wasserfaches (SVGW):
www.svgw.ch
Trinkwasser:
www.trinkwasser.ch
Trinkwasserqualität:
www.wasserqualitaet.ch
   

Aufbau der Wasserversorgung Oberägeri

Die Trinkwasserversorgung Oberägeri besteht aus 5 Zonen:

  • Zone 1 Dorf / Morgarten
  • Zone 2 Eichli
  • Zone 3 Moos, Alosen
  • Zone 4 Alosenrain
  • Zone 5 Böschi

 

Wasserbeschaffung

Die Wasserversorgung Oberägeri nutz wenn immer möglich die Trinkwasserressourcen wie folgt:

  • Quellwasser
  • Grundwasser
  • Seewasser

Quellwasser
Seit dem Jahr 2020 wird das Überwasser der Quellen Trid in das Reservoir Alosenrain geleitet. Die Quellen sind so ergiebig, dass vom Reservoir Alosenrain (Zone 4) das Quellwasser in das Reservoir Moos (Zone3) weitergeleitet werden kann. Ins Reservoir Moos (Zone 3) fliessen zudem die Holzapfelbaumquellen, die Weisstannenquellen und das Überwasser der Zigerhüttliquelle. Im Normalfall fliesst hier so viel Quellwasser zusammen, dass dieses weiter ins Reservoir Eichli (Zone 2) weiter geleitet werden kann. Zur Ergänzung fliesst ins Reservoir Eichli (Zone 2) die ertragsreiche Chefibachquelle. Mit dem Quellwasser kann auch hier der ganze Wasserbedarf in Normalfall abgedeckt werden. Es bleibt sogar so viel Quellwasser übrig das dieses ins Reservoir Kreuzbuech geleitet wird.
Mit den Teufiquellen wird der Trinkwasserbedarf vom Reservoir Dächmen (Zone1) mehr als genügend abgedeckt. Das restliche Quellwasser der Teufiquellen wird nach Bedarf in das Reservoir Kreuzbuech (Zone 1) eingeleitet.

Im hydrologischen Normalfall kann so der Trinkwasserbedarf von allen Zonen mit Quellwasser abgedeckt werden. Bei Spitzenbedarf an Trinkwasser sowie bei anhaltender Trockenheit wird die fehlende Trinkwassermenge vom Seewasserwerk Aegerital geliefert.

In Notsituationen besteht die Möglichkeit Trinkwasser von der Nachbarversorgung Unterägeri zu beziehen.

Grundwasser
Das Grundwasser von der Nachbarversorgung Unterägeri kiann im Notfall bezogen werden.

Seewasser
Das Seewasserwerk Aegerital liefert bei anhaltender Trockenheit zuverlässig das fehlende Trinkwasser.

News

DatumName

Abwasserentsorgung / Kanalisation

Wir sorgen durch Planung, Bau und Instandhaltung der öffentlichen Entwässerungsanlagen dafür, dass das Abwasser aus den Haushalten und Betrieben zur Abwasserreinigungsanlage gelangt und dort gereinig…

Wir sorgen durch Planung, Bau und Instandhaltung der öffentlichen Entwässerungsanlagen dafür, dass das Abwasser aus den Haushalten und Betrieben zur Abwasserreinigungsanlage gelangt und dort gereinigt wird. Die Finanzierung der öffentlichen Anlagen erfolgt mittels Verrechnung verbrauchsabhängiger Gebühren. Falls Probleme bei der Entwässerung Ihrer Liegenschaft bestehen, wenden Sie sich bitte an uns.

Die entsprechende Rechtssammlung finden Sie hier.

Zugehörige Objekte