Kopfzeile

Wasserversorgung

Wir versorgen die Haushaltungen sowie die Industrie- und Gewerbebetriebe mit Trinkwasser, sofern die Liegenschaften nicht über private Versorgungen verfügen.

Die Gemeinde führt über diese öffentliche Wasserversorgung eine separate Rechnung.
Die bezogene Wassermenge wird in den Haushaltungen und Betrieben durch Wasserzähler gemessen und in Rechnung gestellt.
 

Störungsdienst Wasserversorgung (24 Stunden): 041 / 723 80 70

 

Zu versorgende Personen ca.4'900
   
Trinkwasserproduktion 1'008 m³ / Tag
   
Hygienische Beurteilung Die mikrobiologischen Proben lagen,
soweit untersucht, innerhalb der gesetzlichen Vorschriften.
Das Trinkwasser ist hygienisch einwandfrei.
   
Chemische Beurteilung Gesamthärte: 18° fH (mittelhart)
Nitratgehalt: 5.6 mg/l (Toleranzwert 40 mg/l)

Das Trinkwasser von Oberägeri erfüllt die chemischen Anforderungen
gemäss Lebensmittelgesetzgebung.
   
Herkunft des Wassers 84.10 % Quellwasser
15.70 % Seewasser
0.20 % Grundwasser von Unterägeri
   
Behandlung des Wassers Seewasser: Aufbereitung durch SWW Aegerital
Quellwasser: Entkeimung durch UV / Javel
Grundwasser: Entkeimung durch UV / Anlage
   
Besonderes Das Trinkwasser von Oberägeri hat einen guten Geschmack
und ist stets frisch.
Trinkwassertemperatur rund 10° C

Bitte helfen Sie mit, Quellwasser und Seewasser
vor Umweltgefahren zu schützen.
   
Weitere Auskünfte Wasserversorgung Oberägeri
Tel. 041 723 80 70 (Pikettdienst 24h)
   
Links Zuger Trinkwasserversorgung:
www.trinkwasserzug.ch
Schweiz. Verein des Gas- und Wasserfaches (SVGW):
www.svgw.ch
Trinkwasser:
www.trinkwasser.ch
Trinkwasserqualität:
www.wasserqualitaet.ch

 

Aufbau der Wasserversorgung 

Die Trinkwasserversorgung Oberägeri besteht aus 5 Zonen:
  • Zone 1 Dorf / Morgarten
  • Zone 2 Eichli
  • Zone 3 Moos, Alosen
  • Zone 4 Alosenrain
  • Zone 5 Böschi

Zone 1: Reservoir Egg (Dorf) und Reservoir Dächmen (Morgarten)
Die Druckzone 1 wird vom Reservoir Egg mit 400m3 Trinkwasser versorgt. Das Reservoir Egg ist der älteste Behälter, er wurde im Jahre 1926 auf einer Höhe von 803.60m.ü.M. gebaut.

Für die Versorgung im Morgarten steht das Reservoir Dächmen mit 250m3 Trinkwasser und 150m3 Löschwasser zur Verfügung. Mit einer Standorthöhe von 806.50 wird das ganze Gebiet Morgarten versorgt.

Zone 2 Reservoir Eichli
Verborgen im Wohnquartier Eichli steht das Reservoir Eichli mit einem Volumen von 600 m3 auf rund 869m.ü.M. Der Trinkwasserbehälter Eichli wird mehrheitlich vom Überwasser der Zone 3 und dem Einlauf der Chefibachquelle gefüllt. Nach Bedarf wird Seewasser in das Reservoir Eichli gefördert.

Zone 3 Reservoir Moos, Alosen
Auf 943m.ü.M befindet sich das Reservoir Moos welches 1980 gebaut wurde. Sein Trinkwasservolumen beträgt 500m3. Dazu kommen noch 300m3 Löschwasserreserven. Die Holzapfelbaumquellen sowie die Weisstannenquellen versorgen das Reservoir Moos.

Zone 4 Reservoir Alosenrain
Mittels eines Stufenpumwerks im Alosen wird das kostbare Quellwasser in das 200m3 grosse Reservoir Alosenrain gefördert. 100m3 dienen zur Trinkwasserversorgung, 100m3 werden als Löschwasserreserven genutzt. Das Resevoir liegt auf 980m.ü.M. Die Zone 4 wurde 2002/2003 realisiert.

Zone 5 Reservoir Böschi
Das höchstgelegene Reservoir Böschi auf 1080m.ü.M wird durch ein Stufenpumpwerk zu 100% mit Quellwasser versorgt. Im Jahre 2002 wurde das Reservoir in Betrieb genommen. Das Gesamtvolumen beträgt 140 m3 davon sind 40m3 Trinkwasser und 100m3 Löschwasserreserven.
 

Wassergewinnung

Die Wasserversorgung Oberägeri basiert auf drei verschiedenen Ressourcen:
  • Quellwasser
  • Grundwasser von Unterägeri
  • Seewasser

Die Weisstannenquellen, das Überwasser der Ziegerhüttliquelle und die Holzapfelbaumquellen speisen das Reservoir Moos (Zone 3). Im Normalfall sind diese Quellen so ergiebig, dass das Überwasser ins Resevoir Eichli (Zone 2) weitergeleitet wird.
Ins Reservoir Eichli fliesst zusätzlich die Chefibachquelle, die grösste Einzelquelle der Wasserversorgung Oberägeri. Das Überwasser in der Zone 2 wird weitergeführt ins Reservoir Egg (Zone 1) und ins Reservoir Dächmen (Zone 1).

Um den Bedarf an Trinkwasser in der Zone 1 zu decken, bezieht die Wasserversorgung Oberägeri Grundwasser von der Nachbarversorgung Unterägeri.

Bei Spitzenverbrauchstagen wie im Jahrhundertsommer 2003 werden im Seewasserwerk Aegerital die nötigen Trinkwassermengen aufbereitet.

 

News

DatumName
20. Januar 2020
Wasser aus dem Hahn

Abwasserentsorgung / Kanalisation

Wir sorgen durch Planung, Bau und Instandhaltung der öffentlichen Entwässerungsanlagen dafür, dass das Abwasser aus den Haushalten und Betrieben zur Abwasserreinigungsanlage gelangt und dort gereinigt…
Wir sorgen durch Planung, Bau und Instandhaltung der öffentlichen Entwässerungsanlagen dafür, dass das Abwasser aus den Haushalten und Betrieben zur Abwasserreinigungsanlage gelangt und dort gereinigt wird. Die Finanzierung der öffentlichen Anlagen erfolgt mittels Verrechnung verbrauchsabhängiger Gebühren. Falls Probleme bei der Entwässerung Ihrer Liegenschaft bestehen, wenden Sie sich bitte an uns.

Wasserversorgung

Wir versorgen die Haushaltungen sowie die Industrie- und Gewerbebetriebe mit Trinkwasser, sofern die Liegenschaften nicht über private Versorgungen verfügen. Die Gemeinde führt über diese öffentliche …

Wir versorgen die Haushaltungen sowie die Industrie- und Gewerbebetriebe mit Trinkwasser, sofern die Liegenschaften nicht über private Versorgungen verfügen. Die Gemeinde führt über diese öffentliche Wasserversorgung eine separate Rechnung.

Die bezogene Wassermenge wird in den Haushaltungen und Betrieben durch Wasserzähler gemessen und in Rechnung gestellt.

Wir informieren Sie gerne detailliert über Anschlussmodalitäten und weitere Belange rund um das kostbare Gut Trinkwasser.

Informationen über Wasserhärte, Wasserqualität und Aufbau der Wasserversorgung erhalten Sie unter Wasserversorgung.

Störungsdienst Wasserversorgung (24 Stunden): 041 / 723 80 70

Zugehörige Objekte

Name
Katasterpläne (Wasser / Abwasser) Extern
Wasseranschlussgesuch für Neubauten Download
Wasseranschlussgesuch für Umbau und Erweiterung Download
Frage