Kopfzeile

Abstimmungssonntag vom 25. September 2016

Informationen

Datum
25. September 2016
Kontakt
Jirina Copine

Eidgenössische Vorlagen

Bundesgesetz über den Nachrichtendienst (Nachrichtendienstgesetz, NDG)

Angenommen
Beschreibung
Das neue Gesetz gibt dem Nachrichtendienst des Bundes zeitgemässe Mittel zur Erkennung von Bedrohungen und zur Wahrung der Sicherheit. Gleichzeitig stärkt es die Kontrolle über den Nachrichtendienst.
Formulierung
Wollen Sie das Bundesgesetz vom 25. September 2015 über den Nachrichtendienst (Nachrichtendienstgesetz, NDG) annehmen?

Vorlage

Ja-Stimmen 70,73 %
1'206
Nein-Stimmen 29,27 %
499
Stimmbeteiligung
47.96 %
Ebene
Bund
Art
-

Kantonale Volksabstimmung

Angenommen
Beschreibung
a) Gesetzesinitiative: Wollen Sie die Gesetzesinitiative "Ja zur Mundart" annehmen?
b) Gegenvorschlag: Wollen Sie den Gegenvorschlag zur Gesetzesinitiative "Ja zur Mundart" annehmen?
c) Stichfrage: Falls sowohl die Gesetzesinitiative "Ja zur Mundart" als auch der Gegenvorschlag zur Gesetzesinitiative "Ja zur Mundart" angenommen werden:
Wollen Sie der Gesetzesinitiative oder dem Gegenvorschlag den Vorzug geben?
Formulierung
Gesetzesinitative / Gegenvorschlag "Ja zur Mundart" vom 25. September 2016

Vorlage

Ja-Stimmen 48,60 %
747
Nein-Stimmen 51,40 %
790

Gegenvorschlag

Ja-Stimmen 59,65 %
890
Nein-Stimmen 40,35 %
602

Stichfrage

Vorlage 43,72 %
655
Gegenvorschlag 56,28 %
843
Stimmbeteiligung
46.3 %
Ebene
Bund
Art
-

Volksinitiative «AHVplus: für eine starke AHV»

Abgelehnt
Beschreibung
Die Volksinitiative verlangt, alle laufenden und künftigen AHV-Altersrenten um 10 Prozent zu erhöhen.
Formulierung
Wollen Sie die Volksinitiative «AHVplus: für eine starke AHV» annehmen?

Vorlage

Ja-Stimmen 24,21 %
422
Nein-Stimmen 75,79 %
1'321
Stimmbeteiligung
48.26%
Ebene
Bund
Art
-

Volksinitiative «Für eine nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaft (Grüne Wirtschaft)»

Abgelehnt
Beschreibung
Die Initiative verlangt, dass Bund, Kantone und Gemeinden Massnahmen ergreifen, damit die Wirtschaft die Ressourcen effizient nutzt und die Umwelt möglichst schont. Bis 2050 soll die Schweiz den Ressourcenverbrauch so weit verringern, dass er hochgerechnet die natürliche Kapazität der Erde nicht mehr überschreitet.
Formulierung
Wollen Sie die Volksinitiative «Für eine nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaft (Grüne Wirtschaft)»

Vorlage

Ja-Stimmen 22,83 %
395
Nein-Stimmen 77,17 %
1'335
Stimmbeteiligung
48.18%
Ebene
Bund
Art
-

Zugehörige Objekte

Name
Erlauterungen_des_Bundesrates_25.09.2016.pdf Download 0 Erlauterungen_des_Bundesrates_25.09.2016.pdf