Kopfzeile

Abstimmungssonntag vom 21. Mai 2017

Informationen

Datum
21. Mai 2017
Kontakt
Jirina Copine

Eidgenössische Vorlagen

Energiegesetz

Abgelehnt
Ergebnis
Abgelehnt
Beschreibung
Das Parlament hat zur Umsetzung der Energiestrategie 2050 das Energiegesetz revidiert und damit ein erstes Massnahmenpaket beschlossen. Es dient dazu, den Energieverbrauch zu senken, die Energieeffizienz zu erhöhen und erneuerbare Energien zu fördern. Zudem wird der Bau neuer Kernkraftwerke verboten.
Formulierung
Wollen Sie das Energiegesetz (EnG) vom 30. September 2016 annehmen?

Vorlage

Ja-Stimmen 47,11 %
798
Nein-Stimmen 52,89 %
896
Stimmbeteiligung
46.70
Ebene
Bund
Art
-

Kantonale Vorlagen

Gesetz über die Gebäudeversicherung (Gebäudeversicherungsgesetz; GebVG)

Angenommen
Ergebnis
Angenommen
Beschreibung
Die Gebäudeversicherung Zug (GVZG) versichert alle Gebäude im Kanton
Zug gegen Feuer- und Elementarschäden obligatorisch und umfassend.
Der Strukturwandel und die wachsende Bautätigkeit im Kanton Zug haben
sich auf die GVZG so ausgewirkt, dass ihre Organisation den heutigen
Anforderungen nicht mehr genügt. Die Steuerung und Aufsicht der GVZG
sollen im Sinne einer verantwortungsvollen Unternehmensführung zeitgemäss
organisiert werden, damit sie den künftigen Anforderungen gewachsen
sind. Neu soll ein Verwaltungsrat die GVZG strategisch leiten.
Die bestehenden Rechtsgrundlagen genügen hierzu nicht und sind veraltet.
Das Gesetz über die Gebäudeversicherung benötigt darum eine vollständige
Überarbeitung.
Formulierung
Wollen Sie den Kantonsratsbeschluss vom 25. August 2016 betreffend das totalrevidierte Gesetz über die Gebäudeversicherung annehmen?

Vorlage

Ja-Stimmen 74,81 %
1'200
Nein-Stimmen 25,19 %
404
Stimmbeteiligung
46.27
Ebene
Kanton
Art
-

Gesetzesinitiative "für bezahlbaren Wohnraum"

Abgelehnt
Ergebnis
Abgelehnt
Beschreibung
Der Kanton Zug und die Einwohnergemeinden setzen sich aktiv für die Schaffung und den Erhalt von preisgünstigem Wohnraum ein mit der Zielsetzung, dass bis in 20 Jahren nach Annahme der Initiative ein Anteil von mindestens 20 % des Wohnungsbestandes nach Grundsätzen des preisgünstigen Wohnungsbaus oder der Kostenmiete vermietet wird. Sie erarbeiten entsprechende Massnahmenkataloge und setzen diese um.
Formulierung
Wollen Sie die Gesetzesinitiative "für bezahlbaren Wohnraum" annehmen?

Vorlage

Ja-Stimmen 27,90 %
460
Nein-Stimmen 72,10 %
1'189
Stimmbeteiligung
46.57
Ebene
Kanton
Art
-

Zugehörige Objekte

Name
Erlauterungen_des_Bundesrates_-_Volksabstimmung_vom_21._Mai_2017.pdf Download 0 Erlauterungen_des_Bundesrates_-_Volksabstimmung_vom_21._Mai_2017.pdf